Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 23. Januar 2018

Intimrasur



Es ist langweilig. Ich habe mir deswegen Gedanken gemacht, ob ich einen Beitrag über Intimrasur schreiben soll.
Habe im Internet genügend wichtige Tutorials entdeckt über korrekte Anweisung der Intimrasur. Oder, wie man sich die Muschi rasiert, ohne seine Schamlippen wegzuschneiden. Ich kann kaum glauben, dass dies jemand interessiert.
Wo doch Kinder in Afrika verhungern und auf gewissen Erdteilen Krieg herrscht, diskutiert man hier über Intimfrisuren.
Nun dann mal los:
Cremen Sie Ihren Intimbereich grosszügig ein. Auch wenn Sie ein Mann (!) sind. Das macht die Härchen da unten schön geschmeidig und erleichtert
das Schneiden mit dem Rasierer. Beachten Sie bitte auch, dass Sie zuvor die richtige Länge haben. Es ist schwierig zu rasieren, wenn die Stoppeln
weniger als einen Millimeter sind. Das schürft nur zusätzlich die Haut auf und reisst das Haar aus dem Anker.
Für zu lange Haare sollte man sie zuerst stutzen. Man kann dabei einen gewöhnlichen Trimmer benutzen oder nehmen Sie einfach die Schere. Ziehen Sie dabei die Haare zwischen Ihre Finger. Klemmen Sie die Finger fest zusammen und schneiden Sie den Überschuss einfach weg. Je nachdem was Sie für dicke Wurstfinger haben, sollten Sie eventuell doch noch nachstutzen mittels Trimmer. Nachdem Sie bereits zwei Stunden vertrödelt haben mit der exakten Vorbereitung der Schambehaarung, geht es nun an die richtige Rasur. Nicht vergessen, den Conditioner zu benutzen. Und es nützt nichts, wenn Sie ihn eine Stunde einwirken lassen. Es genügt lediglich eins bis zwei Minuten. Da das Haar nur ummantelt wird mit dem Pflegeprodukt.
Setzen Sie nun für die gewünschte Frisur an. Beginnen Sie schonend zuerst in Richtung des Haarwachstums. Falls Sie dies nicht erkennen, weil Sie schon bald an einem Bandscheibenvorfall leiden, zwecks ewigem Bücken, rasieren Sie einfach drauflos. Im besten Fall erwischen Sie alle Haare, ansonsten drücken Sie Ihren Kopf noch weiter nach unten und rasieren dazwischen überall noch einmal nach.
Falls es Stellen gibt, die absolut unzugänglich sind für Sie, bitten Sie Ihren Nachbar um Hilfe. Es gibt verschiedene Frisurentechniken. Sie können sich auch ein Herz in die Haare schneiden, oder wie wäre es mit einem Blümchen? Für Fortgeschrittene kann auch noch der Rest der Behaarung gefärbt werden. Viel Spass beim Ausführen….
Und denken Sie daran: In ein bis zwei Tagen dürfen Sie das Prozedere wiederholen.
Eure Madame Blanc
Ich werde mich zukünftig drei bis vier Stunden länger im Bad aufhalten….

Montag, 15. Juni 2015

Schamhaar-Extensions

Endlich ist es wieder soweit. Sonne und Sommer haben auch hier halt gemacht. 
Mit einem eiskalten Wasser, liege ich am beigen Strand. Feinkörniger Sand fliesst durch meine Zehen, während die Sonne senkrecht steht. Schläfrig versuche ich nach dem Stand der Sonne, die Zeit zu erraten. Meine Freunde konnten das immer sehr präzise, doch mein Versuch scheiterte kläglich, als ich die Fakten aus der Schule wieder ins Gedächtnis zu holen versuchte und die Tatsachen aneinander zu reihen probierte. Ich war in Klimatologie eine Pfeife. Abgesehen davon interessierte mich sowieso nicht, um welche Zeit das Flugzeug landete, wenn der Schattenstand senkrecht über Alexandria war. Oder wie war das gleich nochmal?! Bei der Klimatologieprüfung, wo ich ebenfalls kläglich eine Eins erhielt. Und mich der Lehrer rein zufällig und beiläufig fragte, als er mir die Prüfung schonend auf den Tisch legte, ob alles in Ordnung sei. Ja, ich mag diese Rechnerei einfach nicht. Ende der Fahnenstange. Und wofür brauche ich das überhaupt?!

Aber hier waren ja genug Leute, wieso machte ich mir überhaupt Gedanken zu diesem bescheuerten Thema. 

Und da waren sie. Unrasierte Schamhaare, welche neben dem Bikini hervorspriessten. Jetzt wusste ich warum ich an den Sonnenstand dachte. Das war der Versuch meines Gehirns, mich abzulenken von den noch nicht ganz fertigen BikiniZonen, was es hier massenhaft zu begutachten gab. Danke an mein Gehirn.... Du hast es versucht.... Jetzt hätte ich es aber wirklich brauchen können. Mich mit Schatten, Sonnenstand und was man sonst noch dazu brauchte, wie Robinson Crusoe die Zeit zu erraten. 

Eure Madame Blanc - geniesst den Sommer, die Hitze und versucht wieder zwanghaft an den Sonnenstand zu denken und wird beim nächsten Mal Einweg-Rasierzeug verteilen

Dienstag, 2. Juni 2015

Haare in der Suppe

Nein ich bin nicht kleinlich und so manches Sinnlose lass ich sinnlos sein. 
Deshalb ja auch 'sinn'los.... Es versteht sich keinen Sinn hinter dem Ganzen. Sollte ein selbsterklärendes Wort sein. 
Nun, trotzdem darin rumzuwühlen macht manchen wirklich Spass. Aus Spass an der Freude macht man sich das zur Gewohnheit. Denn es lenkt ungemein von anderen Dingen ab, die eigentlich weit mehr von Belang wären. Man sucht das Haar in der Suppe. Sucht die Nadel im Heuhaufen. Und wälzt sich in fremden Dingen, bis die eigenen wichtigeren Dinge in den Hintergrund treten. Man gibt den Senf ab und dichtet noch was dazu. Oder man ändert es komplett ab. Nur Göthe war dichter....

Alles besser zu wissen, obwohl man vom Leben keine Ahnung hat. Das kann auch von Vorteil sein. Fachidiot? Oder wie nennt sich das? Sei schlau, stell dich dumm? Einfach nur eine menschliche Pfeife ohne Respekt und Anstand.... 

Ja, des Königs Oberhaupt hat sich vertan... Schlechten Gewissens plagend, suchst du nach klitzekleinen Kleinigkeiten, in Baustellen, welche eigentlich gar keine sind, um die deinen zu vertuschen. Du suchst mühsam nach Dingen, die gar nicht zu deiner Aufgabe gehören. Ach wie schade, dass du nicht siehst wie ich genussvoll auf meinem Sessel sitze und mir Falten ins Gesicht lache, weil ich es einfach nur zum Lachen finde, wie du dich verhältst. Bravo.

Ach wie gut dass niemand weiss, dass ich gewisse Leute voll und ganz .... verzichten kann.....

Madame Blanc - Holt sich Schokolade und geniesst die Show

Donnerstag, 19. März 2015

Sommer - oder die Entblössung mancher Geschlechtsteile

Es ist wieder soweit.... Beach- und Sommer-Modus ist aktiviert worden. Das heutige M ist dem XXS gewichen. Trägerlibli kommen wieder zum Vorschein. In allen Farben und Variationen, bauchfrei oder knapp nippelfrei!! Unendlich enge Hotpants gepaart mit schwarzen durchsichtigen Strümpfen und Sneakers sind wieder unterwegs. Von Hängebauch über Pobacken ist alles wieder im Angebot. Frischfleisch oder geräuchert, knusprig solariumbraun oder edle Blässe. Mit oder ohne Nippelpiercing. Ich dachte, Fleischbeschau gibt's nur am Strand. Wo bin ich da bloss stehengeblieben? Alles kombiniert, halb nackig, halb transparent. Ach wie toll.... Ich brauche mir also keine Sorgen zu machen, dass ich nicht genug Kleider habe... Wen interessiert's?! Ich kann endlich Omas dicke Stützstrümpfe zum hippen Oberteil umfunktionieren. Bisschen schneiden, Farbe drauf und blingbling! Fertig ist mein neues supercooles Oberteil, das bestimmt kein anderer trägt. 

Jawohl!!! Ich bevorzuge Stoff! Dicken für den Winter und leichten für den Sommer... Kein Hauch von nichts. Transparent ist höchstens meine Meinung gegenüber meinem neuen Nachbarn. Aber mit nix, geht nix! Halbnackig rumzulaufen ist in etwa das gleiche wie einem Huhn alle Federn auszurupfen! Sowas gehört sich nicht. Pfui!!!! 

Was mir ja tatsächlich einmal ins Auge gesprungen ist, oder sollte ich eher sagen: gerollt. Da liegst du freudestrahlend am Strand und inhalierst genüsslich Meeresluft. Dann drehst du dich um und schräg oberhalb liegt ein Mann mittleren Alters, welcher mit breit gespreizten Beinen ebenfalls die Sonne geniesst. Und dann, oh nein, siehe da: sein Ei schnappt sich ebenfalls frische Meeresluft! Oh nein, dreh dich um.... Wo habe ich da bloss hingeschaut! War das Absicht? Ich schielte noch, ob ich da versehentlich an einem FKK-Strand gelandet bin. Nein!!! Heinamol, die anderen waren auch mit Badesachen bekleidet!!! Puh, da habe ich noch Glück gehabt. Ich überlegte, ob ich ihm oder seiner fast schnarchenden Ehefrau einen Wink zuwerfen sollte. Zwecks Sprache und dem Frieden zuliebe, liess ich dann doch von diesem Gedanken ab. Ausserdem wusste ich nicht, was Hoden auf spanisch bedeutete. Und wie sollte ich mich vor seiner Ehefrau rechtfertigen, warum ich zwischen seine Beine starrte!!! Jetzt war es sowieso zu spät, gesehen ist gesehen! Hoffentlich dreht er sich.....

Packt eure Geschlechtsteile ein. Niemand will einen herabhängenden Hoden sehen, nur weil die Ehefrau versehentlich eine Grösse zu klein eingekauft hat. Auch nicht am Strand!



Madame Blanc - findet entgegenrollende Hoden einfach nur schrecklich

Mittwoch, 18. März 2015

Wort zum Montag

Ja, es ist wieder soweit, nach 6 Tagen, X-Stunden und unendlich vielen Minuten ist es wieder Montag. 

Im World Wide Web hat es sich ja rumgesprochen, dass Montag ein potenzielles Arschloch ist. Die 24 stundenlange tickende Zeitbombe. Montag ist schuld an sämtlichen Depressionen, an mürrischen Gesichtern in Bahn und Bus, an fiesen Worten und gereizten Leuten, an schlecht konditionierten Schülern. Aber Warum eigentlich? Warum spricht niemand vom Donnerstag? Warum bemüht sich jemand überhaupt über so etwas Sinnloses? Und wer zum Teufel hat diesen Mist erfunden? (Der muss wohl an einem Montag 12 Stunden gearbeitet haben!) 

Vielleicht hat Lukrezia frei. Für sie ist Montag kein Arschloch. Vielleicht eher Freitag, da sie dort Abendverkauf hat bis um einundzwanzig Uhr. Und sich mit hektischen "Fünfminuten-vor-Feierabend-Kunden" rumschlagen muss. Daran denkt niemand. 
Happy Freitag, der lebensrettende Tag, der ein Workaholiker davon abhält sich die Pulsadern aufzuschneiden, da es - siehe da - endlich Wochenende ist und dieser Trottel auch noch frei hat!!! Toll! Was haben wir davon? Genau, nichts! Wusst's ich doch, ha!!! Weder die Happy Fridays noch die fucking Mondays ändern etwas an der Tatsache dass es so ist wie es ist. Nämlich ein Wochentag, scheissegal welcher! 

Montag ist kein Attentäter, er ist auch nicht bewaffnet, er bedroht euch nicht. Verflixt nochmal, er kann ja nicht mal reden!!!! Es ist nur ein ganz normaler Tag. Erfreut euch am Wetter, oder an dem guten Essen aus Grossmami's Küche, am Blubbern vom Goldfisch in eurem Aquarium. An Schokoladestückchen in eurem Keks. An frischer Luft.... 


Eure Madame Blanc - steht total auf Dienstag....